Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


typen:cabrio

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
typen:cabrio [2019/05/21 23:05]
nivaadmin ↷ Links angepasst weil Seiten im Wiki verschoben wurden
typen:cabrio [2019/11/08 17:56]
nivaadmin
Zeile 32: Zeile 32:
 Plei Soleil Niva Plei Soleil Niva
  
-Der franz. Importeur "[[niva_modelle:poch]]" zeichnetet sich nicht nur durch die Rallye-Dakar-Umbauten aus, sondern hat auch ein Cabriomodell vertrieben. Ähnlich gemacht wie bei Thiele, jedoch ohne den markanten, erhöhten Bügel an der B-Säule.<br>Sogar ein Modell in 1:43 gab es von diesem Cabrio.+Der franz. Importeur "[[typen:poch]]" zeichnetet sich nicht nur durch die Rallye-Dakar-Umbauten aus, sondern hat auch ein Cabriomodell vertrieben. Ähnlich gemacht wie bei Thiele, jedoch ohne den markanten, erhöhten Bügel an der B-Säule.<br>Sogar ein Modell in 1:43 gab es von diesem Cabrio.
    
 =====Niederlande - Gremi Auto-Import===== =====Niederlande - Gremi Auto-Import=====
Zeile 41: Zeile 41:
  
 =====Niva Landole===== =====Niva Landole=====
-1998 kam mit dem Niva Landole (VAZ-212183) der Versuch des russischen Herstellers, einen Standbuggy auf den Markt zu bringen. Dafür arbeitete er zusammen mit der Firma Bronto. Diese ist schon verantwortlich für einige Nivaumbauten, unter anderem auch den [[niva_modelle:march|Niva "Marsch"]], ein Umbau mit Ballonreifen. Der Buggy nun, entstand auf Basis des Niva Fora (VAZ-212180), der eine um 300mm gelängte 1.7er Karosse als Grundlage bot. Mit Überrollbügel, Softtop und Befestigungsmöglichkeiten für Sportgeräte sollte er seiner Verwendung als Spaßmobil gerecht werden, stellt aber optisch auf die Probe und wurde zum Beispiel 2013 von einem polnischem Automagazin in die Top 20 der hässlichsten Autos gewählt.+1998 kam mit dem Niva Landole (VAZ-212183) der Versuch des russischen Herstellers, einen Standbuggy auf den Markt zu bringen. Dafür arbeitete er zusammen mit der Firma Bronto. Diese ist schon verantwortlich für einige Nivaumbauten, unter anderem auch den [[typen:march|Niva "Marsch"]], ein Umbau mit Ballonreifen. Der Buggy nun, entstand auf Basis des Niva Fora (VAZ-212180), der eine um 300mm gelängte 1.7er Karosse als Grundlage bot. Mit Überrollbügel, Softtop und Befestigungsmöglichkeiten für Sportgeräte sollte er seiner Verwendung als Spaßmobil gerecht werden, stellt aber optisch auf die Probe und wurde zum Beispiel 2013 von einem polnischem Automagazin in die Top 20 der hässlichsten Autos gewählt.
 [http://www.magazynauto.pl/zdjecia/rozrywka/20-najbrzydszych-aut-w-historii-motoryzacji-zdjecie,iId,1230910,iAId,92492#1230910] [http://www.magazynauto.pl/zdjecia/rozrywka/20-najbrzydszych-aut-w-historii-motoryzacji-zdjecie,iId,1230910,iAId,92492#1230910]
  
Zeile 47: Zeile 47:
  
 [https://www.youtube.com/watch?v=G-IgQpEN7Rw Bilderserie eines 1700er Umbau] [https://www.youtube.com/watch?v=G-IgQpEN7Rw Bilderserie eines 1700er Umbau]
 +
 +[https://www.youtube.com/watch?v=R-zriv4z9SM]
typen/cabrio.txt · Zuletzt geändert: 2019/11/08 17:56 von nivaadmin